Digital Conference

Datenschutz

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Excellence Media GmbH
Karl-Walter-Straße 7
56410 Montabaur
Deutschland

Webseite: www.etl-forum.com
Telefon: 0 26 02 / 94 74 10
E-Mail: info@excellence-media.com

Nähere Angaben erhalten Sie im Impressum.

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt grundsätzlich nur, wenn dies durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Die Daten werden über die Dauer des Besuchs der Webseite hinaus gespeichert und nach spätestens sieben Tagen gelöscht.

2. Zweck der Datenerhebung und berechtigtes Interesse

Die Datenerhebung erfolgt zur Auslieferung des Inhalts der Webseite an den Rechner des Nutzers. In der Bereitstellung der Inhalte und der Aufrechterhaltung der Nutzungsmöglichkeit unserer Webseite liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

Die Speicherung der Logfiles benötigen wir zur Fehleranalyse sowie zur Abwehr und Verfolgung von Angriffen auf unsere Webseite. Auch die Speicherung dient damit der Aufrechterhaltung der Nutzungsmöglichkeit unserer Webseite.

3. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite wird durch einen externen Dienstleister (im Folgenden: Hoster) gehostet. Sämtliche Interaktionen des Nutzers mit unserer Webseite einschließlich aller vom Nutzer bewusst herbeigeführten Speicher- und Löschvorgänge erfolgen daher in einem Dialog zwischen dem Nutzer und dem Hoster.

SOWEIT IM RAHMEN DIESER DATENSCHUTZINFORMATIONEN ERKLÄRT WIRD, DASS EINE DATENÜBERTRAGUNG AN EINEN DRITTEN NICHT ERFOLGT, BEDEUTET DIES DAHER, DASS EINE DATENÜBERTRAGUNG AN DRITTE AUSSER DEN HOSTER NICHT ERFOLGT. SOWEIT WIR AUF „UNSEREN SERVER“ BEZUG NEHMEN, IST DER VOM HOSTER BEREITGESTELLTE SERVER GEMEINT.

Der Hoster wird für uns auf der Grundlage einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung tätig und darf die für uns verarbeiteten personenbezogenen Daten ausschließlich zur Erbringung seiner Hosting-Dienstleistungen verwenden. Er ist zur strengen Vertraulichkeit verpflichtet und darf die personenbezogenen Daten nicht für eigene Zwecke oder Zwecke Dritter nutzen. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich auf dem Gebiet der Europäischen Union.

Gegenwärtig erfolgt das Hosting durch RAIDBOXES GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 7, D-48513 Münster.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Hinzuziehung eines externen Hosters ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Rechtsgrundlage für die Auftragsverarbeitung durch den Hoster sind Artt. 28 ff. DSGVO und die mit diesem geschlossene Auftragsverarbeitungsvereinbarung.

3. Zweck der Datenerhebung und berechtigtes Interesse

Zweck der Hinzuziehung eines externen Hosters ist der Zugriff auf eine hochverfügbare Internetanbindung zu wirtschaftlichen Konditionen. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Datenerfassung und Datenverarbeitung durch den Hoster ist für den Betrieb der Webseite und das darauf betriebene Portal zwingend erforderlich, eine Widerspruchsmöglichkeit für den Nutzer besteht nicht.

Die Internetseiten verwenden teilweise sogenannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, Cookies nur für bestimmte Fälle annehmen oder die Annahme generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein. Des Weiteren können Sie der Nutzung von Cookies im Rahmen der initialen Abfrage beim Aufrufen der Webseite zustimmen bzw. dieses ablehnen.

Dieser Abschnitt bezieht sich auf technisch notwenige Cookies. Soweit weitere, für den Abruf des Seiteninhalts nicht erforderliche Cookies gesetzt werden, wird dies im Rahmen des die jeweilige Funktion beschreibenden Abschnitts dargestellt.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Webseite wird das Cookie borlabs-cookie gesetzt. Dieses speichert die von Ihnen gewählte Cookie-Einstellung. Es speichert und/oder übermittelt keinerlei personenbezogenen Daten. Soweit wir weitere Cookies oder „Tracking“-Technologien einsetzen, informieren wir Sie gesondert im Rahmen der Einholung einer Einwilligung.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten einschließlich der für die technische Bereitstellung erforderlichen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck des Setzens des Cookies borlabs-cookie ist das Speichern Ihrer Cookie-Einstellung.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Speicherdauer kann bis zu zwei Jahren betragen, sofern wir Ihnen keine expliziten Angaben zur Speicherdauer von permanenten Cookies mitteilen.

Die Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den Webseiten sind Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an den Betreiber übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

– Kontaktformular „Kontakt“: Name, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.
– Anmeldeformular „Mitgliederticket“: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Position, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.
– Anmeldeformular „Einzelticket“: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Position, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.
– Anmeldeformular „Konferenzticket“: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Position, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.
– Anmeldeformular „Panelticket“: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Position, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.
– Anmeldeformular „Gruppenticket“: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Position, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten einschließlich der für die technische Bereitstellung erforderlichen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dient die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertragsverhältnisses, tritt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als weitere Rechtsgrundlage dazu.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
Kommt es infolge der Kontaktaufnahme zu einem Vertragsschluss oder einem vertragsähnlichen Verhältnis, aus dem wechselseitige Rechte und Pflichten erwachsen können, löschen wir die Daten, wenn feststeht, dass aus diesem Verhältnis keine Rechte und Pflichten mehr bestehen. Dies ist regelmäßig nach Ablauf der jeweils einschlägigen Verjährungsfristen der Fall. Bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten (etwa steuerrechtlicher oder handelsrechtlicher Art), löschen wir die Daten nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfrist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

In diesem Fall löschen wir – sofern wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.

Das Widerspruchsrecht besteht nicht, soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertrags dient.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Kommt es zu einer Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse, werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch kann etwa durch Übersendung einer E-Mail oder über unser Kontaktformular erfolgen. In diesem Fall löschen wir – sofern wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.

Das Widerspruchsrecht besteht nicht, soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertrags dient.

A. Newsletter-Daten

1. Beschreibung und Inhalt der Verarbeitung

Excellence Media bietet auf Ihrer Webseite den Bezug eines Newsletters an, den der Nutzer kostenlos beziehen kann. Wenn Sie den Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen folgende Informationen: Geschlecht, Titel, Name, Vorname, Unternehmen, Position und eine gültige E-Mail-Adresse. Die Angabe dieser Daten benötigen wir, um Sie im Newsletter persönlich ansprechen zu können und/oder zu identifizieren, falls Sie von Ihren Rechten als Betroffener Gebrauch machen wollen. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für die Zusendung der angeforderten Informationen.

Für den Newsletter-Versand verwenden wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Dies bedeutet, dass wir Ihnen erst dann unseren Newsletter zusenden, wenn Sie uns ausdrücklich bestätigt haben, dass Sie in den Newsletter-Versand einwilligen. Sie erhalten dafür zuerst eine E-Mail mit einem Link, über den Sie bestätigen können, dass Sie als Inhaber der entsprechenden E-Mail-Adresse künftig Newsletter von uns erhalten wollen. Die Zustellung dieses Links kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der in das Newsletter-Anmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Verarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung ist der Versand des Newsletters einschließlich der Abonnentenverwaltung. Übergeordneter Zweck ist die Präsentation des Netzwerks Tax & Legal Excellence sowie der Konferenz zum Zweck der Teilnehmergewinnung.

4. Dauer der Speicherung

Wir löschen die Daten, wenn wir sie zum Versand des Newsletters nicht mehr benötigen. Dies ist der Fall, wenn wir das Newsletterangebot endgültig einstellen oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

5. Widerruf

Sie können Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Der Widerruf kann im Wege der Abbestellung des Newsletters über den im Newsletter enthaltenen Link oder durch eine anderweitige an uns gerichtete Nachricht (etwa per E-Mail), die uns Ihre Identifikation ermöglicht und mit der Sie uns zu erkennen geben, dass Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten. Nach erfolgter Abmeldung werden Ihre Daten unverzüglich für den Newsletter-Versand gesperrt und gelöscht; soweit gesetzliche Speicher– und Aufbewahrungsfristen bestehen, werden die Daten nach deren Ablauf gelöscht. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

6. Diensteanbieter

Eingesetzt als Diensteanbieter wird „Mailchimp“ – Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA; Website: https://mailchimp.com; Datenschutzerklärung: https://mailchimp.com/legal/privacy/.

1. Beschreibung und Inhalt der Datenverarbeitung

Wir veranstalten Online-Events.

a) Im Rahmen der Anmeldung zur Videokonferenz erheben wir vom Nutzer folgende Daten: Geschlecht, Vorname, Nachname, Position im Unternehmen, sowie folgende Unternehmensdaten: Name, Anschrift und Umsatzsteuer-ID des Unternehmens. Wir verwenden diese Daten zur Identifizierung unseres Vertragspartners und des Konferenzteilnehmers sowie zur Erstellung und zum Versand der Rechnung.

b) Bei Eintritt in den virtuellen Konferenzraum über einen Webbrowser muss der Nutzer einen Namen eingeben, wobei keine Kontrolle der Richtigkeit des Namens erfolgt; die Teilnahme an der Konferenz ist also auch unter einem Pseudonym möglich. Die Anmeldung erfolgt zur Identifizierung des Nutzers als ein bestimmter Konferenzteilnehmer zum Zweck der Anordnung der Videofelder auf dem Bildschirm; eine Zuordnung zu Anmeldedaten erfolgt nicht.

c) Ton- und Bildsignale des Nutzers, die über dessen Mikrofon und Kamera gefertigt werden, sind während der Konferenz für jeden Konferenzteilnehmer wahrnehmbar. Ein Mitschnitt der Konferenz durch uns erfolgt nicht; Screenshots von der Konferenz erstellen wir allenfalls dann, wenn keine personenbezogenen Daten angezeigt werden.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Anmeldung und des Beitritts zum virtuellen Konferenzraum ist Art. 6 lit. b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vom Nutzer übermittelten Bild- und Tonsignale ist Art. 6 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitungsvorgänge ist die Anmeldung und Durchführung des von uns angebotenen Konferenzangebots. Die Einbindung von Eventsoftware erfolgt zur technischen Ermöglichung und ansprechenden Darstellung der virtuellen Konferenz. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verwendung der vom Nutzer übermittelten Ton- und Bildsignale.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre Anmeldedaten solange diese für die Vertragsdurchführung benötigt werden, und anschließend bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Die im Rahmen der Durchführung der Konferenz erhobenen Daten werden von uns nicht gespeichert und sind nach der Konferenz nicht mehr verfügbar.

5. Widerspruch / Verhinderung der Datenverarbeitung

Vor dem Betreten des virtuellen Veranstaltungsraums und während der Durchführung der Veranstaltung kann der Nutzer jederzeit durch Deaktivierung des Mikrofons und/oder der Kamera die Übertragung von Ton- und Bildsignalen in den virtuellen Konferenzraum verhindern.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Webseite nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Wir haben auf dieser Webseite die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wir haben zum Zweck der Nutzung von Google Analytics mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.
Im Rahmen der Verwendung von Google (Universal) Analytics werden zwei Cookies auf Ihrem Browser gespeichert. Die Speicherung erfolgt erst nachdem Sie die Einwilligung hierin erklärt haben.
Das Cookie _ga registriert eine eindeutige ID zur Generierung statistischer Daten dazu, wie der Besucher die Webseite nutzt. Es hat eine Speicherdauer von zwei Jahren.
Das Cookie _gid registriert eine eindeutige ID zur Generierung statistischer Daten dazu, wie der Besucher die Webseite nutzt. Es hat eine Speicherdauer von einem Tag.

2. Rechtsgrundlage

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Datenverarbeitung ist es, unsere Werbung zu optimieren und unser Webangebot zu verbessern, insbesondere die Nutzerfreundlichkeit auszubauen, um Besuchern die Orientierung zu erleichtern. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

4. Speicherdauer

Sitzungen und Kampagnen werden nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne beendet. Standardmäßig werden Sitzungen nach 30 Minuten ohne Aktivität und Kampagnen nach sechs Monaten beendet. Das Zeitlimit für Kampagnen kann maximal zwei Jahre betragen. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html
https://policies.google.com/

5. Widerspruch/Beseitigung, Verhinderung

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

6. Angemessenheitsbeschluss

Soweit für die Nutzung von Google Analytics Daten in die USA übertragen werden, ist Grundlage hierfür der Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vom 12.07.2016 (C(2016) 4176) für die Regelungen des Privacy Shield Abkommens. Google hat sich den Regelungen des Privacy Shields unterworfen, das Zertifikat finden Sie unter folgendem Link: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden auf unserem Internetauftritt „Google (Invisible) reCAPTCHA“, einen Dienst der Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland (nachfolgend bezeichnet als „Google“). Google (Invisible) reCAPTCHA verarbeitet Informationen über Ihr Nutzerverhalten auf unserem Internetauftritt.
Wir verwenden Google (Invisible) reCAPTCHA zur Prüfung, ob die Eingabe durch einen Menschen oder missbräuchlich durch automatisierte, maschinelle Verarbeitung erfolgt. Das Verfahren dient damit der Abwehr von Spam, DDoS-Attacken und ähnlichen automatisierten Schadzugriffen. Der Einsatz von Google (Invisible) reCAPTCHA dient damit unmittelbar der Sicherstellung der Integrität und Funktionsfähigkeit unserer Systeme.

Die im Rahmen von Google (Invisible) reCAPTCHA übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt, außer Sie sind zum Zeitpunkt der Nutzung von Google (Invisible) reCAPTCHA bei Ihrem Google-Account angemeldet. Wenn Sie diese Übermittlung und Speicherung von Daten über Sie und Ihr Verhalten auf unserer Webseite durch Google unterbinden wollen, müssen Sie sich bei Google ausloggen und zwar bevor Sie unsere Seite besuchen bzw. Google (Invisible) reCAPTCHA benutzen.

Zur Nutzung des Dienstes ist die Übermittlung der IP-Adresse des Nutzers an Google erforderlich. Diese erfolgt bei Aufruf unserer Webseite.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. f DSGVO.

3. Zweck der Verarbeitung

Zweck der Nutzung von Google (invisible) reCAPTCHA ist die Beschränkung der Nutzung unserer Webseite auf die Nutzung durch Menschen. Dies dient neben der Vermeidung von Spam-Nachrichten insbesondere der Stabilität unserer Systeme. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

4. Dauer der Verarbeitung

Sie können die Übermittlung Ihrer IP-Adresse an Google durch das Verlassen unserer Webseite beenden.

5. Widerspruchsmöglichkeit

Die Nutzung von Google (invisible) reCAPTCHA ist zur zuverlässigen Aufrechterhaltung unserer Systeme und zum Schutz vor Attacken notwendig. Ein Widerspruchsrecht besteht daher nicht.

Sie können die Verarbeitung Ihrer Daten verhindern, indem sie die Ausführung von Java-Script in Ihrem Browser deaktivieren. Zudem können Sie die Ausführung von Java-Script Code insgesamt dadurch verhindern, indem Sie einen Java-Script-Blocker installieren (z.B. https://noscript.net/ oder https://www.ghostery.com). Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht alle Funktionen unseres Internetauftritts vollumfänglich nutzen können.

Informationen des Drittanbieters: Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland
Weitere Informationen von Google zum Datenschutz können Sie der nachfolgenden Webseite entnehmen: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (im Folgenden: Google) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Hierbei kommt eine Verbindung des Anschlusses des Nutzers mit dem Server von Google zustande, so dass die IP-Adresse des Nutzers an Google übertragen wird.
Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Datenverarbeitung ist die Darstellung der auf unsere Webseite eingestellten Inhalte mit einheitlicher, ansprechender Schrift zur nutzerfreundlicheren Darstellung. Darin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

4. Verhinderung / Beendigung der Datenerhebung

Haben Sie die Seite bereits aufgerufen, können Sie weitere Übertragungen an Google durch das Verlassen der Seite vermeiden.

5. Angemessenheitsbeschluss

Soweit für die Nutzung von Google Fonts Daten in die USA übertragen werden, ist Grundlage hierfür der Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vom 12.07.2016 (C(2016) 4176) für die Regelungen des Privacy Shield Abkommens. Google hat sich den Regelungen des Privacy Shields unterworfen, das Zertifikat finden Sie hier: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI

1. Social Media-Auftritte

Wir unterhalten neben dieser Webseite auch Präsenzen auf sozialen Medien. Sie können dieses über die entsprechenden Schaltflächen besuchen. Tun Sie dies, werden ggf. personenbezogene Daten an die jeweilige Plattform übermittelt. Es ist möglich, dass neben der Speicherung der von Ihnen auf der Plattform eigegeneben Daten auch weitere Informationen vom Plattformbetreiber verarbeitet werden.

a) Betrieb durch Dritte

Die von uns genutzten und mit unseren Inhalten ausgestatteten Plattformen werden betrieben von

• Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland), Facebook-Seiten auf Grundlage einer Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten.
• Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA).
• LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland).
• Xing (XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland).

b) Umfang und Inhalt der Datenverarbeitung

Der jeweilige Plattformbetreiber verarbeitet ggf. die wichtigsten Daten des Computersystems, von dem aus Sie dieses besuchen – zum Beispiel Ihre IP-Adresse, den genutzten Prozessortyp und Browserversion samt Plugins.

Darüber hinaus erheben und verarbeiten die Plattformbetreiber weitere personenbezogene Daten, worauf wir keinen Einfluss haben. Wir weisen darauf hin, dass dabei die Datenverarbeitung möglicherweise ganz oder teilweise außerhalb der Europäischen Union stattfindet. Für den Nutzer kann dies bedeuten, dass die Durchsetzung seiner Rechte erschwert werden kann, etwa weil ausländische Gerichte und Behörden zuständig sein. Anbieter mit Sitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, die unter dem Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass diese sich zur Einhaltung der Datenschutzstandards der EU verpflichtet haben.

Die Einzelheiten und Möglichkeiten zur individuellen Einstellung des Datenschutzes einschließlich der Widerrufs- und Widerspruchsmöglichkeiten sind in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Plattformbetreibers beschrieben:

• Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/, Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active
• Twitter: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active.
• XING: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

Die Daten der Nutzer werden regelmäßig für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. Der jeweilige Plattformbetreiber kann insbesondere aus dem Nutzungsverhalten und den hieraus ersichtlichen mutmaßlichen Interessen des Nutzers Nutzungsprofile erstellen, die zu Werbezwecken eingesetzt werden. Regelmäßig werden die Profile anhand von Cookies erfasst, die auf den Rechnern des Nutzers gespeichert werden.
Sind Sie während des Besuchs unserer Social Media-Seite in Ihrem Konto des jeweiligen Social Medium eingeloggt, kann der Portalbetreiber dies erkennen und Ihren Besuch Ihrem Konto zuordnen.

c) Verarbeitungszweck

Die Verarbeitung der Daten Ihres Computersystems erfolgt zum Zweck der Auslieferung der Seiteninhalte an Ihren Rechner.

Die Verarbeitung weiterer Daten durch den Plattformbetreiber erfolgt zu Marktforschungs- und Werbezwecken.

d) Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und Kommunikation mit den Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern der Plattformen um eine Einwilligung in die vorbeschriebene Datenverarbeitung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

2. Messages

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sind Sie bei Besuch unseres Social Media-Auftritts in Ihrem Social Media-Konto eingeloggt und bietet dieses eine Nachricht-Funktion, können Sie uns über das entsprechende Schaltfeld eine Nachricht über das Social Medium übermitteln. Im Fall der Kontaktaufnahme über das Social Medium werden die mit der Nachricht übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Wir verwenden die Daten ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Soweit Ihre Kontaktaufnahme auf die Vorbereitung oder den Abschluss eines Vertrags mit uns gerichtet ist, ist zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Sollte in diesem Fall ein Vertrag zustande kommen und eine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung der Nachricht bestehen, ist weitere Rechtsgrundlage während der Dauer der Aufbewahrungspflicht Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Nachricht dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten.
Soweit die Kontaktaufnahme der Vorbereitung, Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit uns dient, liegt hierin der weitere Verarbeitungszweck. Kommt es in der Folge zur gesetzlichen Verpflichtung zur Aufbewahrung Ihrer Nachricht, dient die Speicherung zudem der Erfüllung der Aufbewahrungspflicht.

d) Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
Dient die Kontaktaufnahme der Vorbereitung, Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit uns, speichern wir die Daten solange Ansprüche und sonstige Rechte aus dem Vertragsverhältnis bestehen können (z.B. Gewährleistungs- / Schadensersatzansprüche). Die Dauer entspricht regelmäßig der jeweiligen gesetzlichen Verjährungsfrist.
Soweit eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht (§ 147 AO; § 257 HGB) besteht, speichern wir die Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.

e) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch kann etwa durch Übersendung einer E-Mail erfolgen. In diesem Fall löschen wir – soweit wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.
Soweit wir die gespeicherten personenbezogenen Daten zur Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen benötigen, besteht gegen die Speicherung kein Widerspruchsrecht.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung abgegeben haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen für unser Unternehmen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Rechtliche Seiten